Zwang

Psychotherapiepraxis

Rennenberg

Zwangserkrankungen

Störungsbild und Therapie

 

Jeder kennt sich aufdrängende, irrationale Gedanken oder den Drang, ein zweites Mal zu kontrollieren, ob man die Haustür auch wirklich abgeschlossen oder ein Elektrogerät auch wirklich ausgeschaltet hat. Bei der Zwangsstörung bestimmen solche Gedanken und Verhaltensweisen einen Großteil des Alltags eines Betroffenen und verursachen ihm einen enormen Leidensdruck. Man schätzt, dass über 2% der Bevölkerung unter Zwängen leidet, ganz unabhängig von Geschlecht, Intelligenz oder sozialer Schicht. Häufig betrifft das Zwangsverhalten die Hygiene, ein übertriebenes Verantwortungsbewusstsein, äußert sich in Form von Zählen, Sammeln oder Beten. Oft ist der Zwang auch mit starken Schamgefühlen verbunden, was es den Betroffenen erschwert, professionelle Hilfe aufzusuchen.

 

In der Psychotherapie werden bewährte Verfahren eingesetzt, die sowohl am Verhalten, aber auch an den Gedanken und Gefühlen ansetzen. Sie bauen nach und nach Ängste ab und erhalten praktische Hilfe bei der Unterlassung des Zwangsverhaltens. Letztlich sollen wieder Sie die Kontrolle über Ihr Leben haben und nicht der Zwang.

Name und Sitz der psychotherapeutischen Praxis:

Praxis Rennenberg in der Praxisgemeinschaft Rumpl-Heisig und Rennenberg

Blumenstraße 4, 46236 Bottrop

Praxis Rennenberg in der Praxisgemeinschaft Mohr

Dumberger Straße 3, 45289 Essen

E-mail: Psychotherapie.Rennenberg@outlook.de

Website: Psychotherapie-Rennenberg.com

Impressum

Datenschutz