Posttraumatische Belastungsstörungen

Psychotherapiepraxis

Rennenberg

PTBS - Posttraumatische Belastungsstörungen

Störungsbild und Therapie

 

Traumatische Ereignisse wie Gewalttaten, Unfälle oder Naturkatastrophen, beeinträchtigen die körperliche und psychische Gesundheit eines Menschen massiv. Schwerwiegende Traumafolgen sind zum Beispiel das beständige Wiedererleben der traumatischen Situation in Form von Flashbacks und Albträumen, einhergehend mit starker körperlicher und psychischer Erregung. Oft kommt es auch zu emotionaler Taubheit, dissoziativen Zuständen (Weggleiten aus der Realität) und dem Versuch traumaassoziierte Reize zu vermeiden.

 

Die Therapie bei posttraumatischen Belastungsstörungen besteht in der Reintegration der traumatischen Erfahrungen in die eigene Biografie. Auch Gefühle wie Schuld und Scham stehen im Mittelpunkt der therapeutischen Bearbeitung. Behutsam werden die wichtigen Phasen der Stabilisierung, Konfrontation mit dem Erlebten und Reintegration in das angestrebte Lebensumfeld durchlaufen.

Name und Sitz der psychotherapeutischen Praxis:

Praxis Rennenberg in der Praxisgemeinschaft Rumpl-Heisig, Pandilov und Rennenberg

Blumenstraße 4, 46236 Bottrop

Praxis Rennenberg in der Praxisgemeinschaft Mohr

Dumberger Straße 3, 45289 Essen

E-mail: Psychotherapie.Rennenberg@outlook.de

Website: Psychotherapie-Rennenberg.com

Impressum